„Life is short“ während der Kontaktsperre

In einem begrenzten Zeitraum entstehen kreative Arbeiten, die von allen beteiligten Künstlerinnen und Künstlern gemeinsam bearbeitet wurden. Die Arbeiten werden per Post verschickt. Es geht um eine besondere Form der kreativen Arbeit, des künstlerischen Dialogs, den Austausch, das Glück, in einer kontaktlosen Zeit miteinander in Kontakt zu treten.
Projektleitung: Christine Fiebig

Stand 17. Mai 2020
10 Life-is-short-Projekte sind abgeschlossen oder noch in Arbeit
16 Frankfurter Künstler*innen sind beteiligt
ca. 60 Arbeiten sind entstanden / in Arbeit

 

Die Projekte im Einzelnen:

GRÜN!

Wer möchte ein Stück Grün? war die Frage an Freunde und gute Bekannte. Im Tausch gegen das Stück Grün konnte man ebenfalls ein Bild, ein Gedicht, eine Postkarte oder ….. schicken.

 

 

6 x Life is short
mit Alexandra Baum, Cornelia Franziska Heier, Lucia Makelis, Tobias Schnotale, Jürgen Wolff, Christine Fiebig

Einer beginnt, schickt weiter, der nächste ergänzt….etc. bis sechs Künstler ein Blatt bearbeitet haben.  Da aber jeder ein Blatt begonnen hat, sind insgesamt 6 Bilder entstanden.

 

Anatomie kreativ
mit malatsion

Die 20 Zeichnungen bestehen aus drei Teilen: einer Kopie aus einem Anatomiebuch, einer Ergänzung von malatsion und einer von Christine Fiebig

 

Wachstum
mit Bea Emsbach

Für die 6 Zeichnungen wird das Blatt zweigeteilt. Beide Künstlerinnen gestalten je 3 Blätter mit dem Thema: Das passiert unter der Erde. Die jeweils andere Künstlerin antwortet mit: Das passiert über der Erde.

 

Triptychon Mensch
Mit Kerstin Lichtblau und Michael Bloeck

9 Triptychen – jeder beginnt 3 Blätter mit dem Mittelteil eines Triptychons zum Thema Mensch, schickt sie weiter und die anderen beiden Künstler*innen ergänzen den rechten und den linken Flügel.

geklappt
mit Alexandra Baum, Aviva Kaminer, Florian Adolph, Daniel Scheffel, Birgit Arp, Miss Tula Trash

Die begonnene Arbeit wird im Format einer Klappkarte weitergeschickt und nimmt nach und nach räumliche Dimensionen an. Dieses Format wurde in unterschiedlichen Konstellationen durchgespielt, mit Aviva Kaminer wurde es farbig in Anlehnung an die Arbeit von Arno Stern.







Blumen
mit Xue Liu

Xue Lui hat mir Zeichnungen von Blumen geschickt, die ich ergänzt habe und umgekehrt.

Mehr Informationen über das Projekt Life is short, das ich schon seit Jahren gemeinsam mit der Schmuckkünstlerin Alexandra Baum belebe, finden sich hier.